Elfertreff.de
 
 
 
 
       

Zurück   Elfertreff - Das 911 & Porsche Forum > Fahrzeugforum für Porsche 911 > Porsche Urelfer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.06.2020, 18:48
Magermix Magermix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: NRW
Beiträge: 65
Magermix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
F-Modell 72erT US, mech. Einspritzung

Moin Gemeinde,

Eine Frage in die Runde wegen eines echten Problems:

Bei meiner Ölklappe habe ich gerade eine vollständige Motorrevision mit Überholung der mechanischen Bosch-Einspritzung hinter mir. Der Motor wurde bis in die letzte Schraube zerlegt und mit originalen Teilen neu aufgebaut. Die Einspritzpumpe war mit Leitungen und Düsen bei Koller und Schwemmer und ist dort komplett revidiert worden. Zum Schluss war der Wagen bei Viktor Günther zum einmessen und einstellen. Jetzt läuft er gut und hat auf der Rolle immerhin 115Kw, statt der nominellen 103 Kw. Eigentlich alles gut sollte man meinen, aber...
Bei VGS-Motorsport meinte man, die Einspritzung würde nicht zum Motor passen. Er läuft untenrum zu fett und oben raus im Vollastbereich zu mager.
Die Pumpe hat jedoch die richtige Teilenummer (...015) und der Raumnocken ist auch in Ordnung- laut Koller und Schwemmer. Ich habe ihn jetzt auf einen Kompromiss einstellen lassen, sodass er oben nicht zu sehr abmagert und untenrum noch läuft. Damit ist der Co im Leerlauf bei ca. 7%, also deutlich zu fett. Das ist praktisch genauso, wie vor der Revision (vgl. mein alter Fred).

Mir wurde gesagt, es gäbe einzelne Spezialisten, die die mechanische Boscheinspritzung feinabstimmen können. Kennt da jemand einen?

Hat sonst jemand sowas schon mal gehabt oder gesehen und eine Idee zur Lösung?
Bin für jeden Tip dankbar.

Chris

Geändert von Magermix (03.06.2020 um 19:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.06.2020, 09:57
Benutzerbild von Stefan911F
Stefan911F Stefan911F ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2011
Ort: Rheinland
Beiträge: 311
Stefan911F befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo, hatte der 2,4 T nicht ursprünglich Vergaser verbaut ? M.E. hatten nur die E und S Modelle mechanische Einspritzungen.
Gruß
Stefan
__________________
911 E Targa - 7/73 - 2,4 l - 165 PS - vipergrün (225) - aus Houston/Texas, meiner seit 2012.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.06.2020, 22:32
Magermix Magermix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: NRW
Beiträge: 65
Magermix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nein!

Zumindest soweit es die US-Ausführung betrifft. Diese hat 140PS und die Rosch-MFI.

Chris
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.06.2020, 07:29
aleha aleha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: Wolfschlugen
Beiträge: 11
aleha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nocken Nr?

Grüß' Dich Chris,


welcher Nocken ist denn verbaut? Das hat K&S doch dokumentiert, oder? In die R3 Y gehört der Nocken Nr. 55.


Gruß Hans
__________________
Beste Grüße

Hans

http://www.oldtimer-technik.eu
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.06.2020, 20:51
Magermix Magermix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: NRW
Beiträge: 65
Magermix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Welcher Nocken verbaut ist

Wurde mir nicht mitgeteilt. Lt. K&S sei der Raumnocken völlig in Ordnung gewesen und deshalb weiter verwendet worden. Ich kann natürlich nicht sagen, was in den 40 Jahren in USA gemacht wurde, aber das Auto ist so st komplett matching undnichts dran oder drin, was da nicht hingehört.

Ich frage aber mal nach der Nummer des Nockens.

Chris
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.06.2020, 20:48
Magermix Magermix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: NRW
Beiträge: 65
Magermix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Der Raumnocken

Hat die Nr. 55! Damit ist der also richtig. Umso rätselhafter ist das Ganze. Alles neu, alles richtig und trotzdem stimmt das Gemisch nicht in allen Lastbereichen.
Keiner eine Idee?
Aber laufen tut er jetzt eigentlich gut, nur mache ich mir Sorgen um den schönen neu gemachten Motor. Untenrum zu fett heißt, Sprit läuft ins Öl und oben zu mager himmelt den Motor bei langen Vollgasstrecken. Beides nicht erstrebenswert.

Chris

Geändert von Magermix (09.06.2020 um 20:56 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.06.2020, 08:21
aleha aleha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: Wolfschlugen
Beiträge: 11
aleha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Original?

Grüß' Dich Chris,


gut. Wenn beim Motor wirklich alles original ist (Köpfe, Nockenwelle, Drosselklappen), die Zündung, das Gasgestänge ... stimmt, dann wird wohl die Einstellung der Pumpe "anders" sein. Was sagt das Einstellprotokoll der Pumpe?



Gruß Hans
__________________
Beste Grüße

Hans

http://www.oldtimer-technik.eu
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.06.2020, 18:20
Magermix Magermix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: NRW
Beiträge: 65
Magermix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@ Hans

Die Pumpe ist bei K&S überholt und auf dem Prüfstand eingestellt worden und hat danach Werksspezifikation. Bei VGS ist dann die Einstellung auf dem Rollenprüfstand gemacht worden, dabei wurde dann in Absprache entschieden, das Gemisch, wie beschrieben im Leerlauf auf ca. 7%Co einzustellen, damit es im Vollastbereich nicht zusehr abmagert. Die Einstellung auf dem Rollenprüfstand steht auch so im WHB, da Pumpe und Motor als Einheit zu betrachten sind.
Der Motor hat neue Zylinder und Kolben im Originalmaß, was für Nockenwellen drin sind und waren, weiß ich nicht. Die alten waren hinüber und wurden durch neue mit identischem Hub und Spreizung ausgetauscht. Der Ventiltrieb und die Ventile sind original, die Kurbelwelle wurde neu gewuchtet. Drosselklappen und -Lager, Gasgestänge wurden gecheckt und letzteres nach WHB neu eingestellt. Es entspricht also alles, was den Motorlauf irgendwie beeinflusst, der Originalspezifikation. Das ist es ja gerade, was ich nicht verstehe.

Chris

Geändert von Magermix (11.06.2020 um 18:24 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.06.2020, 10:46
Magermix Magermix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: NRW
Beiträge: 65
Magermix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Kann jemand was dazu sagen?

Habe jetzt von K&S den folgenden Betrieb als Spezialisten für eine Feineinstellung der Bosch-Mfi genannt bekommen:

Franken-Car-Tradition
Hermann-Kolb-Straße 35b
90475 Nürnberg

Mal unabhängig davon, daß ich von K&S, die eigentlich Spezialisten sein wollen, eine Empfehlung für einen anderen „Spezialisten“ bekomme, kennt jemand diesen Betrieb und kann was dazu sagen? Haben die die nötige Ahnung von der nicht ganz trivialen Technik dieser MFI?

Ich möchte ungern gutem Geld schlechtes hinterherwerfen.

Chris
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.06.2020, 11:53
Magermix Magermix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: NRW
Beiträge: 65
Magermix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Update

Franken-Car-Tradition sieht sich nicht im Stande, das Problem anzugehen, man habe keinen Rollenprüfstand und könne daher nicht unter Vollastbedingungen messen und einstellen.

Jetzt bin ich so schlau wie zuvor.
Werde also wohl oder übel mit der Situation leben und das Gemisch für die AU eben runterdrehen müssen.

Chris
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 19.06.2020, 12:26
aleha aleha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: Wolfschlugen
Beiträge: 11
aleha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
andere Werkstatt

Grüß' Dich Chris,


ich wollte zwar nichts mehr hierzu schreiben, aber: Classic Power in Schorndorf kann das machen.


Gruß Hans
__________________
Beste Grüße

Hans

http://www.oldtimer-technik.eu
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.06.2020, 16:51
Magermix Magermix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: NRW
Beiträge: 65
Magermix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nö,

Die können das auch nicht.

Könnte eine Benzinpumpe mit höherer Fördemenge was bringen? Schließlich hat der Motor oben rum wohl zuwenig Sprit, oder?

Chris
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.06.2020, 07:28
aleha aleha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: Wolfschlugen
Beiträge: 11
aleha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Grüß' Dich Chris,


nein, so wenig Förderleistung wird sie nicht haben. Sonst hättest Du Aussetzer. Die Förderpumpe bestimmt die Einspritzmenge nicht, es sei denn, sie fördert zu wenig. Dann bleibt der Saugraum (partiell) leer und das zugehörige Element fördert nicht mehr.


Gruß Hans
__________________
Beste Grüße

Hans

http://www.oldtimer-technik.eu
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.06.2020, 12:54
Magermix Magermix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2014
Ort: NRW
Beiträge: 65
Magermix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nö,

Die können das auch nicht.

Könnte eine Benzinpumpe mit höherer Fördemenge was bringen? Schließlich hat der Motor oben rum wohl zuwenig Sprit, oder?

Chris
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2001-2018 by Elfertreff.de - Sämtliche PORSCHE Bezeichnungen und Logos unterliegen dem Copyright der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG ! Das Forum ist ein unabhängiges Forum und hat keinen Bezug zur Porsche AG